ngx [.info]

Just another WordPress site

Posts Tagged ‘Ulrike Wutzke’

Es wurden 1 Skaters gefunden
There is an athlete profile for ’Ulrike Wutzke’ Go to profile
Competitions
Keine Competitions zu 'Ulrike Wutzke' gefunden Search Competitions
Rinks
Keine Rinks zu 'Ulrike Wutzke' gefunden Search Rinks
[adInjection name="results"]

DESG-Sportlerumfrage 2006

Saturday, September 30th, 2006 Under: Eisschnelllauf

Eisschnellläufer, Shorttracker und Trainer des Jahres gesucht

Noch bis zum 10.Oktober (verlängerter Einsendeschluss) können sich Fans und Freunde des Eisschnelllaufsports oder Shorttrack an der Wahl der DESG-Sportler und -Trainer des Jahres beteiligen. Wie in den vorigen beiden Jahren ist die “Jury” wieder dreigeteilt: Fachjournalisten zum einen, DESG-Trainer und -Mitarbeiter zum zweiten sowie Kufenflitzer-Leser und -fans zum dritten (aber nicht zum letzten).

Der Wahlschein für die “Publikums-Jury” ist im “Kufenflitzer” Nummer 33 auf Seite 22 abgedruckt.

Es müssen nicht alle Rubriken ausgefüllt werden, diejenigen Felder, wo Ihr Euch kein Urteil erlauben wollt oder könnt, lasst einfach frei (das ist besser als ... [more]

Stenogramme vom Wochenende

Sunday, November 6th, 2005 Under: Nachrichten

Shorttrack, Bormio: Weltrekord für Giroux / Gelungenes Kunze-Comeback

Internationales Meeting “Alta Valtellina” in Bormio (Italien)

Das Meeting war wegen des für die Olympia-Ausscheidung maβgeblichen Weltcups ab Freitag (11. November) an gleicher Stelle so gut besetzt wie nie, mit Sportlern aus 19 Nationen. Für den Höhepunkt sorgte am Schlusstag der Kanadier Mathieu Giroux, der im 3000-m-Finale mit 4:32,193 Minuten rund eine halbe Sekunde unter dem Weltrekord von Ahn Hyun-Soo (Südkorea (4:32,656 im Dezember 2003 in Peking) blieb. Aus deutscher Sicht überzeugte Yvonne Kunze (Dresden), die das Finale über 500 erreichte und Zweite wurde. Bei den ... [more]

DESG-News vom 02.11.2005

Wednesday, November 2nd, 2005 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf: Starke Leistungen bei Einzelstrecken-DM

Bei den Deutschen Meisterschaften der Eisschnellläufer auf den Einzelstrecken in Berlin gab es einige sehr gute Leistungen. Höhepunkt des Schlusstages war der 1000-m-Sieg von Anni Friesinger in 1:15,17 Minuten, einer Weltklassezeit, die in Europa bisher unerreicht war. Auch Doppelsieger Christian Breuer (1000 m, 1500 m) überzeugte mit starken Zeiten. Die weiteren Meistertitel gingen an Jenny Wolf (100 m sowie 500 m in sehr guten 38,54 s), Claudia Pechstein (1500 m), Daniela Anschütz (3000 m), Claudia Irrgang (Chemnitz, 5000 m), Jan Waterstradt (100 m), Dino Gillarduzzi (500 m), Marco Weber (5000 m) und Jens Boden (10’000 ... [more]

DESG-News vom 19.10.2005

Wednesday, October 19th, 2005 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf: Saison-Countdown mit Rekordtempo

Fast alle deutschen Eisschnellläufer haben schon ein oder mehrere Testrennen bestritten, die bisher in Inzell, Berlin und Erfurt stattgefunden haben. Einige sogar in Rekordtempo, wie Anni Friesinger bei ihrem 1500-m-Freiluft-Weltrekord (1:57,21) oder die erst 17jährige Erfurterin Stephanie Becker, die bei ihren 7:23,21 über 5000 m den fast 15 Jahre alten Rekord von Claudia Pechstein um mehrmals 20 Sekunden verbesserte. Ein gutes Omen für die Junioren-Weltmeisterschaften, die im März in ihrer Erfurter Heimhalle stattfinden.

Vielleicht kann sich das Thüringer Talent schon bei den “Deutschen” vom 28. bis 30. Oktober für einen Weltcupstart empfehlen. “Diese ... [more]

DESG-News vom 22.09.2005

Thursday, September 22nd, 2005 Under: Eisschnelllauf

Shorttrack: Startschuss für Olympia-Saison

Wie üblich starten die Shorttracker als erste in die Wettkampfsaison. In Sachen Wettkampf beginnt der olympische Winter 2005/2006 für die deutschen Asse am Freitag (23. September), 18 Uhr, in Mannheim, wo sie einen Länderkampf gegen Großbritannien und Frankreich bestreiten. Anschließend fliegt die Weltcupmannschaft zu den ersten beiden von vier Saison-Weltcups nach Asien. Beim Länderkampf mit vier Mannschaften (Deutschland bringt auch eine B-Auswahl an den Start) werden 1000 m und 500 m (je vier Läufe mit je einem Läufer pro Nation), 3000 m (je ein Lauf mit zwei Läufern pro Nation) sowie 3000-m-Staffel der Damen und ... [more]

DESG-News vom 08.09.2005

Thursday, September 8th, 2005 Under: Eisschnelllauf

DESG-Eisschnelllauf-Asse in Erfurt

Nach den Kern-Stationen Livigno, Berlin und Font Romeu zieht der Tross der deutschen Eis­schnelllauf-Asse am Montag (12. September) nach Erfurt, wo bis zum 30. September der letzte zentrale Kader-Lehrgang vor den Deutschen Meisterschaften (28. bis 30. Oktober in Berlin) stattfindet. In der ersten Woche steht dabei ein Spezialtraining Mannschaft auf dem Plan. Zum erweiterten Teamkader der Männer, der unter Leitung von Jan Coopmans und Stephan Gneu­pel trainiert, gehören Stephan Heythausen, Christian Breuer (beide Grefrath), Tobias Schnei­der (Berlin), Jörg Dallmann, Robert Lehmann (beide Erfurt), Jan Friesinger und Danny Leger (beide Inzell). Für das Mannschaftstraining der Frauen ... [more]

DESG-News vom 11.08.2005

Thursday, August 11th, 2005 Under: Eisschnelllauf

Starke Berliner “Eiszeit” / Ab 15. August Rollen in der Höhe

Nach dreiwöchigem Eistraining in Berlin trainieren die meisten deutschen Eisschnelllauf-Asse wieder “auf dem Trockenen”. Einige allerdings nicht: Die Trainingsgruppe von Jan Coopmans (Grefrath), u. a. mit Christian Breuer und dem 10-km-WM-Siebenten Marco Weber, befindet sich noch bis zum 24. August in Calgary, wo sie sich am kommenden Wochenende bei den “Summer Classics” internationaler Konkurrenz stellen. Die anderen Trainingsgruppen brechen am 15. August in die französischen Pyrenäen auf, wo in Font Romeu traditionell das Roll-Trainingslager stattfindet. Bereits seit Ende Juli befindet sich die Trainingsgruppe von Stephan Gneupel... [more]

DESG-News vom 20. April 2005

Wednesday, April 20th, 2005 Under: Eisschnelllauf

Kader für Olympiasaison benannt

Für den olympischen Winter 2005/2006 wurden 11 Eisschnellläufer und 6 Shorttracker als A-Kader bestätigt und erhalten damit die höchste Förderung. Die Einstufungen erfolgte nach dem Leistungsprinzip und möglicher Perspektive, wobei bei Krankheit oder Verletzung Sonderregelungen möglich waren (z. B. Gunda Niemann-Stirnemann).

Kaderstatus im Eisschnelllauf
A-Kader: Anni Friesinger, Jan Friesinger (Inzell), Claudia Pechstein, Monique Garbrecht-Enfeldt, Jenny Wolf (alle Berlin), Sabine Völker, Daniela Anschütz, Jörg Dallmann, Gunda Niemann-Stirnemann (alle Erfurt), Marco Weber (Chemnitz), Stefan Heythausen (Grefrath).

B-Kader:
Perspektivkader Kateg. 1: Robert Lehmann, Judith Hesse (beide Erfurt), Monique Angermüller (Berlin).
Perspektivkader ... [more]

DESG-News vom 18.November 2004

Thursday, November 18th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Shorttrack: Starke deutsche Junioren in Bormio

Mit drei Deutschen Rekorden der Junioren und etlichen guten Platzierungen zeigte sich der deutsche Shorttrack-Nachwuchs bei der internationalen Alta-Valtellina-Trophy in Bormio (Italien) in starker Verfassung.

Fast alle europäischen Shorttrack-Nationen hatten ihre besten Junioren am Start, was diese Ergebnisse aufwertet. Zweite Plätze gelangen Robert Seifert (Dresden, B-Junioren) und Jonas Kaufmann-Ludwig (München; D), Dritte wurden Tina Grassow (Dresden, B), Dennis Walzer (Mannheim, C) und Nathalie Prescher (Rostock, D). Auch Torsten Kröger (Rostock, B) und Ulrike Wutzke (Mannheim, C) als Vierte sowie Selina Muxel (München, A) überzeugten.... [more]

Aktuelle Splitter und Stimmen aus Hamar und Bormio

Sunday, November 14th, 2004 Under: Eisschnelllauf

“Männer in starkem 1500-m-Feld ausgezeichnet mitgelaufen”

Gespräch mit Helmut Kraus, DESG-Cheftrainer Eisschnelllauf, nach dem ersten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in Hamar

Helmut Kraus, wie kommentieren Sie als Cheftrainer das Ergebnis der deutschen Damen?

(Lacht) Wollen wir nicht mit dem Positiven anfangen? Unsere Herren sind über 1500 Meter hervorragend gelaufen!

Stimmt, Jan Friesinger hatte sogar weniger Rückstand zum Sieger als seine Schwester Anni auf die Siegerin.

Naja, das sind Zahlenspielereien, es waren ja immerhin verschiedene Distanzen. Aber die Leistung von Jan, das steht außer Frage, war hervorragend, ebenso die von Jörg Dallmann und Christian Breuer, und das in einem ... [more]