ngx [.info]

Just another WordPress site

Archives forDecember, 2002

[adInjection name="results"]

Internationale Resultate der letzten Tage

Monday, December 30th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Während die Ergebnisse der USA Meisterschaften noch nicht vorliegen, hier ein Überblick über die Sprint- und Einzelstrecken Meisterschaften in Südkorea und die Sprint-WM Qualifikation in den Niederlanden.

Sprintmeisterschaften Südkorea in Seoul 26.-27.12.2002

Name Vorname 500 1000 500 1000 Ges.
1 Lee Kyu-Hyeok 36,36 1 1,12,46 1 36,07 1 1,12,43 1 144,875
2 Choi Jae-Bong 36,48 2 1,12,87 2 36,4 2 1,12,54 2 145,585
3 Park Jae-Man 37,2 4 1,14,14 3 37,48 4 1,15,85 4 149,675
4 Lee Ki-Ho 37,79 8 1,15,70 6 38,34 10 1,15,83 3 151,835
5 Kim Hyeong-Ho 37,4 6 1,16,30 7 37,78 5 1,17,22 6 151,940
6
... [more]

Ergebnisse der USA Meisterschaften Tag 1 und 2

Sunday, December 29th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Bei den USA Meisterschaften in Salt Lake City dominieren Jennifer Rodriguez und Becky Sundström die Wettbewerbe im Sprint und im Mehrkampf. Die Meisterschaften werden nach einem etwas anderen Modus ausgetragen, so dass die 500 Meter am zweiten Tag sowohl zum Sprint, wie auch zum Mehrkampf gerechnet werden. Die Wettbewerbe dauern insgesamt 4 Tage. Joey Cheek beherrscht weiterhin den Sprintwettbewerb bei den Herren, während im Mehrkampf der letztjährige Junior Shani Davis Titelambitionen anmeldete.

Insgesamt ist das Niveau bei den Herren sehr hoch, bei den Damen bieten nur die beiden Topathletinnen Spitzenzeiten an. Morgen werden die abschlieβenden 1000 Meter Läufe sowie ... [more]

Ergebnisse USA Sprintmeisterschaften 1.Tag

Saturday, December 28th, 2002 Under: Eisschnelllauf

In Abwesenheit von Chris Witty kämpfen bei den Damen Becky Sundström und Jennifer Rodriguez um den Sprinttitel. Bei den Herren startete Kip Carpenter nur ausser Konkurrenz über 500 Meter, Olympiasieger Casey FitzRandolph startet in dieser Saison nicht. So ist Joey Cheek auf Titelkurs.

Hier die Ergebnisse nach dem ersten Tag:

Damen 500 1000 Pkt.
1 Becky Sundstrom 38,49 1 1.16,11 2 76,545
2 Jennifer Rodriguez 38,95 2 1.15,64 1 76,770
3 Amy Sannes 39,11 3 1.17,20 3 77,710
4 Elli Ochowicz 39,54 4 1.18,02 4 78,550
5 Sarah Elliott 40,3 6 1.18,55 5 79,575
6 Ann Driscoll 40,19 5 1.19,45
... [more]

Hiroyasu Shimizu und Aki Tonoike siegen in Sapporo

Thursday, December 26th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Mit Favoritensiegen gingen die japanischen Sprintmeisterschaften in Sapporo zu Ende. Hiroyasu Shimizu lieβ dem Aufsteiger Joji Katoh keine Chance und gewann souverän. Bei den Damen gewann dagegen Aki Tonoike nur hauchdünn vor Sayuri Osuga. Shihomi Shinya, die beim Weltcupauftakt überraschte, verbesserte sich am zweiten Tag noch auf Rang 3.

Herren 500 1000 500 1000
1 Hiroyasu SHIMIZU 147,035 36,62 1 1.14,41 1 36,35 1 1.13,72 1
2 Joji KATO 149,200 36,65 2 1.16,05 7 37,22 7 1.14,61 5
3 Tadashi OBARA 149,740 37,91 14 1.15,70 5 37,07 5 1.13,82 2
4 Masaaki KOBAYASHI 149,855 37,53 8 1.15,89 6
... [more]

Ergebnisse internationaler Titelkämpfe

Wednesday, December 25th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Neben den norwegischen Einzelstreckenmeisterschaften in Geithus und den niederländischen Mehrkampfmeisterschaften in Assen fanden am letzten Wochenende auch die Meisterschaften in Russland (Kirov) und Österreich (in Innsbruck) statt. Gegenwärtig finden die Meisterschaften im Sprint in Japan und demnächst die Titelkämpfe in Kanada und in den USA statt. Hier die Resultate aus Russland:

Russische Meisterschaften in Kirov – Herren

Sprint 500m 1000m 500m 1000m Total
1 Dmitrij Lobkov 37,22 1 1.14,53 1 37,17 1 1.16,57 1 149,94
2 Ivan Skobrev 38,9 6 1.15,45 2 38,09 2 1.16.74 2 153,085
3 Sergej Kornilov 38,25 2 1.17,46 3 38,3 3 1.17,87 3 154,215
4
... [more]

Nominierungen für die internationalen Wettkämpfe

Monday, December 23rd, 2002 Under: Eisschnelllauf

Nach den deutschen Meisterschaften wurden die Aufgebote für die internationalen Meisterschaften benannt:

Europameisterschaft

Frauen:Anni Friesinger (Inzell), Daniela Anschütz (Erfurt), Katrin Kalex (Berlin) und Claudia Pechstein (Berlin)- (Claudia Pechstein lief die Meisterschaften nicht zu Ende ist jedoch gesetzt, Lucille Opitz ist gegenwärtig noch krank)
Herren:Stefan Heythausen (Grefrath), Jan Friesinger (Inzell), Jörg Dallmann (Erfurt) – (Obwohl Jörg Dallmann um 0,008 Punkte von Danny Leger geschlagen wurde, fährt er zur EM, da er nach 3 Strecken besser platziert war)

Weltmeisterschaft Sprint/Weltcup 2.Periode Sprint

Frauen:Monique Garbrecht-Enfeldt (Berlin), Pamela Zoellner (Berlin), Jenny Wolf (Berlin), Anke Hartmann (Berlin), ... [more]

Vier Siege für Friesinger und Garbrecht-Enfeldt

Sunday, December 22nd, 2002 Under: Eisschnelllauf

Monique Garbrecht-Enfeldt setzte auch am zweiten Tag die Highlights der Meistesrchaften, dicht gefolgt von einer immer besser in Form kommenden Anni Friesinger.

Mit 38,53 und 1.17,55 verfehlte Monique nur zweimal knapp den Bahnrekord und lieβ die Weltklassekonkurrenz im eigenen Land deutlich hinter sich. Über 500 Meter waren die 39,05 von Jenny Wolf gleichfalls absolute Weltklasse. Und auch Pamela Zoellner bestätigte mit 39,34 und 1.19,45 ihre hervorragenden Resultate der letzten Weltcups.

Monique Garbrecht-Enfeldt siegte dann auch deutlich vor Jenny Wolf und Anke Hartmann im Vierkampf. Pamela Zoellner (technischer Defekt) und Heike Hartmann (Disqualifikation) hatten sich schon am ersten Tag aus dem ... [more]

Claudia Pechstein bei Journalistenwahl auf Platz 2

Sunday, December 22nd, 2002 Under: Eisschnelllauf

Bei der Wahl der Sportlerin des Jahres belegte die erfolgreichste deutsche Winterolympionikin, Claudia Pechstein aus Berlin, den zweiten Rang.

Siegerin bei den Damen wurde die “Combackerin” Franziska van Almsick, deren emotionale Siege bei der Schwimm-EM in Berlin nicht zu überbieten waren.

Hinter Claudia belegte mit Kathi Wilhelm eine weitere Wintersportlerin den dritten Rang. Ebenso wenig überraschend der Ausgang bei den Herren und den Teams, Sven Hannawald und die Fuβballnationalmannschaft holten sich die Titel.... [more]

Wettergott ist wohl kein Inzeller

Saturday, December 21st, 2002 Under: Eisschnelllauf

Wahrlich kein schönes Bild was sich den Meisterschaftsteilnehmern am Samstag Morgen bot. Regen zog über Inzell hinweg und brachte tiefe Wolkenschwaden mit sich (siehe Bild 1). Viele Athleten zogen es dann vor im Kraftraum die letzte Trainingseinheit vor den Meisterschaftsbeginn um 13 Uhr zu absolvieren.

Viel Hoffnung auf besseres Wetter machen die Meteorologen nicht.... [more]

Anni Friesinger und Monique Garbrecht dominieren

Saturday, December 21st, 2002 Under: Eisschnelllauf

Die deutschen Meisterschaften in Inzell begannen recht unglücklich. Bei Regen starteten die Damen über 500 Meter. Während Monique Garbrecht-Enfeldt (39,17) und Anke Hartmann (40,82) ihren Lauf problemlos absolvierten, hatte anschlieβend Pamela Zoellner mit ihren Schlittschuhen ein Problem und konnte nur langsam ins Ziel laufen. Judith Hesse wiederum blieb weit hinter der erhofften Zeit zurück. Anschlieβend kamen sich auf der Wechselgeraden Heike Hartmann und Jenny Wolf ins Gehege. Heike muβte daraufhin disqualifiziert werden. Jenny verlor einen Groβteil ihrer Geschwindigkeit, so daβ die 40,16 noch eine beachtliche Zeit sind.

Über 1000 Meter lief Monique Garbrecht-Enfeldt für diese Bedingungen sensationelle 1.18,81 und siegte ... [more]