ngx [.info]

Just another WordPress site

Archives forNovember, 2002

[adInjection name="results"]

Deutsche Junioren liegen knapp zurück

Saturday, November 30th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Beim Länderkampf der B- und C-Junioren zwischen Deutschland und der Niederlande in Deventer liegen die Gastgeber nach dem ersten Tag in Führung.

Während die deutschen Mädchen keinen Einzelstreckensieg in den vier gelaufenen Strecken erringen konnten und durch Franziska Petereit (B-Juniorinnen) und Felicitas Fettke (C-Juniorinnen) lediglich zwei dritte Plätze in der Gesamtwertung verbuchen können, überzeugten die Jungen.

Bei den B-Junioren liegt Nico Ihle auf Rang 2, hat nach seinem 500 Meter Streckensieg noch Chancen auf den Gesamterfolg.

Bei den C-Junioren liegen mit Fabian Gneupel, Eric Rauschenbach und Maximillian Schulz gleich drei Deutsche in Führung. Alle drei hatten ... [more]

Kunze und Praus mit neuen 1500 Meter Rekorden

Friday, November 29th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Die Dresdnerin Yvonne Kunze erreichte in St.Petersburg das Finale über 1500 Meter und belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden fünften Platz. Zuvor hatte sie ihre Vorlauf gewonnen und belegte Rang 2 im Halbfinale, dabei stellte sie in 2.26,581 einen neuen Deutschen Rekord auf.

Aika Klein (disqualifiziert) und Christin Priebst scheiterten dagegen in den Vorläufen deutlich.
Der Dresdner Sebastian Praus (startet für Mainz) sorgt weiter für Aufsehen in der Shorttrackszene.
In den 1500 Meter Vorläufen erzielte er die schnellste Zeit aller 54 ! Teilnehmer und stellte dabei in 2.17,909 einen neuen Deutschen Rekord auf.

Pech hatte Sebastian dann im Halbfinale wo ... [more]

DESG-News 23-2002 vom 28.11.2002

Thursday, November 28th, 2002 Under: Eisschnelllauf

DESG-Short-Tracker beim Weltcup in St. Petersburg

An das gute Abschneiden vom Weltcup in Peking anzuknüpfen, das haben sich die DESG-Short-Tracker bei der nächsten Weltcup-Station am kommenden Wochenende (29.11.-1.12.) im russischen St. Petersburg vorgenommen. “Wir wollen natürlich versuchen, wieder in die vorderen Regionen zu kommen. Doch das wird nicht einfach, weil hier jetzt noch mehr Nationen am Start sind als in China”, sagte DESG-Short-Track-Cheftrainer Jürgen Dennhardt am Donnerstag (28.11.) unmittelbar vor der Weltcup-Premiere in St. Petersburg. “Es ist eine schöne neue Eishalle, aber das Eis selbst war noch nicht besonders gut. Aber das wird sich sicherlich bis zu den ... [more]

Marek Hauptmann mit neuen Bahnrekord in Dresden

Wednesday, November 27th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Beim Vereinswettkampf in Dresden unterbot ein Trio den bisherigen Bahnrekord über 1000 Meter. Marek Hauptmann der den Bahnrekord in der letzten Saison auf 1.19,2 gesteigert hatte, siegte in 1.17,8. Knapp dahinter belegte Lars Reppe in 1.18,0 Rang Zwei vor Björn Morgenstern 1.19,0. Die 500 Meter Siege gingen an Björn Morgenstern (39,4) und Maren Wittek (44,6).

In Erfurt gab Sabine Völker nach langer Krankheitspause ihr Comeback und kam über 500 Meter in 39,64 und über 1000 Meter in 1.19,21 zu zwei klaren Siegen.

Weniger gut lief es für Heike Hartmann, die nach einem Ausrutscher über 500 Meter über 1000 Meter ... [more]

Wetterkapriolen sorgen für Wettkampfausfälle

Tuesday, November 26th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Am letzten Wochenende muβte erneut der Wettkampfstart in Innsbruck verschoben werden, es ist dort einfach zu warm. In Grefrath und Chemnitz kam es auf Grund von Regen bereits zu Wettkampfausfällen. In Inzell muβte man einen Wettkampf wegen Sturmböen verschieben.

Wohl dem, der unabhängig vom Wetter, in Hallen laufen kann. Inzwischen wachsen weltweit mehr und mehr Hallen aus dem Boden, in Göteborg wurde die Bahn gerade eröffnet, in Moskau und Turin werden in den nächsten Jahren Hallen entstehen.

Dies ist allerdings keine neue Erfindung, in Berlin baute man bereits in den Jahren 1908 und 1911 mit dem Berliner Eispalast und dem ... [more]

Zwischen Heerenveen und Nagano

Monday, November 25th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Für die Mittel-/und Langstreckler ist nach Heerenveen die erste Weltcupperiode abgeschlossen. Nun geht es darum das Leistungsniveau durch Training weiter aufzubauen. Dabei gehen die Athleten verschiedene Wege. Während Anni Friesinger auf Lanzarote im Radtraining Kondition gewinnen möchte, verbleibt Claudia Pechstein auf heimischen Eis und wird in den Sprint investieren.

Die Weltcupbilanz fällt bei den Damen sehr positiv aus. Claudia Pechstein konnte mit zwei Siegen und vier zweiten Plätzen auf den Einzelstrecken überzeugende Leistungen anbieten. Ebenfalls Rang Zwei belegte sie beim Vierkampf in Erfurt. Im Langstreckenweltcup ist sie auf dem besten Weg erstmals den Gesamtweltcup zu erobern.

Nach ihrem verletzungsbedingten Trainingsrückstand ... [more]

Aktuelle Weltcupstände nach Heerenveen

Sunday, November 24th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Aktueller Weltcupstand:

Weltcupstand 1500 Meter Herren

1 Derek PARRA USA 290 70 100 50 70
2 Yevgeny LALENKOV RUS 260 100 80 80
3 Erben WENNEMARS NED 240 80 60 100
4 Aleksandr KIBALKO RUS 171 16 70 35 50
5 Jochem UYTDEHAAGE NED 118 40 12 6 60
6 Kevin MARSHALL CAN 117 26 50 25 16
7 Mark TUITERT NED 116 60 28 28
8 Chris CALLIS USA 108 36 18 9 45
9 Dmitry SHEPEL RUS 106 50 16 40
10 Martin HERSMAN NED 92 28 40 24
11 Tim HOFFMANN USA
... [more]

Claudia Pechstein über 1500 Meter auf Platz 2

Sunday, November 24th, 2002 Under: Eisschnelllauf

Cindy Klassen war einmal mehr über 1500 Meter nicht zu schlagen und siegte in 1.57,72.

Gegen diese Superzeit war auch für Claudia Pechstein kein Kraut gewachsen, die am Ende Rang 2 in 1.58,82 belegte. Knapp dahinter konnte Annamarie Thomas wieder einmal auf einen Medaillenrang laufen.
Nach dem überraschenden Podestplatz in Erfurt reichte es in Heerenveen für Anni Friesinger am Ende zu Platz 5, allerdings mit nur noch etwa 3 Zehntel Rückstand auf Platz 2. Mit ihr ist im neuem Jahr mit Sicherheit wieder ganz vorn zu rechnen.

Im direkten Vergleich miteinander konnten Daniela Anschütz und die immer besser in Form ... [more]

Claudia Pechstein mit 16. Weltcupsieg

Saturday, November 23rd, 2002 Under: Eisschnelllauf

Claudia Pechstein bleibt auf den langen Strecken das Maβ aller Dinge. Im direkten Duell lieβ sie der einzigen ernsthaften Konkurrentin Clara Hughes hinter sich. Barbara de Loor war am Ende die beste der Holländerinnen auf Rang drei. Daniela Anschütz konnte auch über 5000 Meter mit Rang 8 ihre Zugehörigkeit zur Weltspitze zeigen.

Zufrieden sein kann erneut Katrin Kalex, die ein gleichmäβiges Tempo lief und ihre Bestzeit um fast 5 Sekunden auf 7.21,23 verbesserte, zwar reichte es am Ende nur zu Rang 16, doch war sie dicht an den Läuferinnen vor Ihr dran. Lucille Opitz verpaβte dagegen nach einem Einbruch ... [more]

Weltcupstände nach dem ersten Tag von Heerenveen

Saturday, November 23rd, 2002 Under: Eisschnelllauf

Über die 1500 Meter der Herren wurde durch den Sieg von Erben Wennemars und Rang 2 durch Yewgeni Lalenkow die Konkurrenz wieder spannend. Parra bleibt dank der Bonuspunkte aus Erfurt jedoch weiter vorn.

Bei den Damen konnte Claudia Pechstein ihren Vorsprung vor der einzigen Konkurrentin Clara Hughes ausbauen, Daniela Anschütz hält sich auf Rang 5 weiterhin glänzend.

Weltcupstand 1500 Meter Herren

1 Derek PARRA USA 290 70 100 50 70
2 Yevgeny LALENKOV RUS 260 100 80 80
3 Erben WENNEMARS NED 240 80 60 100
4 Aleksandr KIBALKO RUS 171 16 70 35 50
5 Jochem UYTDEHAAGE
... [more]