ngx [.info]

Just another WordPress site

Posts Tagged ‘Lars Hagen’

Skaters
Keine Skaters zu 'Lars Hagen' gefunden Search Skaters
Competitions
Keine Competitions zu 'Lars Hagen' gefunden Search Competitions
Rinks
Keine Rinks zu 'Lars Hagen' gefunden Search Rinks
[adInjection name="results"]

Verabschiedung in Dresden

Sunday, February 20th, 2011 Under: Eisschnelllauf

Verabschiedung Foto: Lars HagenIm würdigen Rahmen des Shorttrack Weltcups wurden zwei der erfolgreichsten deutschen Athleten der letzten Jahre durch den DESG Präsidenten Gerd Heintze und den Vizepräsidenten Shorttrack Miroslav Kulik verabschiedet. Sebastian Praus aus Dresden und Susanne Rudolph aus Grafing sorgten vor Jahresfrist noch für großartige sportliche Schlagzeilen bei der Europameisterschaft in der Elbmetropole. Sebastian gewann Silber mit der Staffel, später sogar Bronze bei der WM, Susanne Rudolph qualifizierte sich für das Finale der Europameisterschaft. Doch dann trennten sich die Wege, während Sebastian bei den Olympischen Spielen am Start war, wurde Susanne vom DOSB trotz ihrer guten Form und dem glänzenden EM-Ergebnis ... [more]

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite

Thursday, December 17th, 2009 Under: Nachrichten

SpeedSkatingNews.info ist eine neue Seite eine neue Webseite mit alten Bekannten. Derzeit sind wir aber noch etwas im Aufbau.

Aktuelle Berichte vom Eisschnelllaufen und Shorttrack, viele Bilder und Ergebnisse, kurz der Service den wir seit Jahren auf www.desg.de geboten haben und noch mehr, wollen wir auf dieser Webseite anbieten.

Wir, das sind im Moment Melanie Symalla (Ergebnisse), Lars Hagen (Redaktion und Webadmin) und Dirk Gundel (Redaktion und Ergebnisse). In Zukunft wollen wir das Team aber noch erweitern. Mehr als sieben Jahre haben wir unsere Berichte, Fotos und Ergebnisse auf www.desg.de veröffentlicht. Leider konnten wir dort nicht alle unsere Vorstellungen umsetzten, ... [more]

Abschied und Neuanfang

Thursday, December 17th, 2009 Under: Eisschnelllauf

Liebe Sportler und Trainer, liebe Freunde und Partner rund um den Eisschnelllauf,

es war ein Zufall der mich im Jahr 2001 dazu bewog, eine Internetseite zum Thema Eisschnelllaufen online zu stellen. Aus diesem Zufall sollte ein intensives Hobby und eine große Begeisterung für unseren Sport entstehen. Nur wenige Monate nach dem Start meiner damaligen Homepage, trat die DESG an mich heran und noch im Jahr 2002 „krempelten“ wir die Webseite der DESG total um. Lagen die Zugriffszahlen im Jahr 2001 bei ein paar Tausend, so sind es heute Millionen, ich denke in aller Bescheidenheit können wir sagen, die Webseite ww.desg.de ... [more]

Ein ganz Großer der Trainerzunft nimmt Abschied

Thursday, May 31st, 2007 Under: Eisschnelllauf

Mit Joachim Franke beendet einer der erfolgreichsten (wenn nicht der erfolgreichste) Eisschnelllauf-Trainer seine Karriere. Der gebürtige Weißwasseraner hat 55 seiner 67 Lebensjahre im Leistungssport verbracht, darunter 34 Jahre als Eisschnelllauf-Trainer, davor als Eisshockeyspieler und -trainer. Franke hat Claudia Pechstein (fünfmal) Uwe-Jens Mey (zweimal), André Hoffmann und Olaf Zinke zum Olympiasieg geführt, 21mal holten von ihm trainierte Sportler WM-Gold, darunter Monique Garbrecht-Enfeldt. Bis zuletzt war er Trainer der bislang erfolgreichsten deutschen Winter-Olypionikin Claudia Pechstein, die sich jetzt zum Training der norwegischen Auswahl anschließt. “Das ist, glaube ich eine gute Lösung für Claudia, die meine volle Unterstützung hat”, sagte Franke, ... [more]

Claudia Pechstein mit altem Ehrgeiz auf neuen Wege

Thursday, May 31st, 2007 Under: Eisschnelllauf

Die bislang erfolgreichste deutsche Wintersportlerin Claudia Pechstein (Berlin) hat auch mit 35 Lenzen noch nicht genug vom Eisschnelllauf und nimmt die Saison 2007/2008 mit einem neuen Trainingsumfeld in Angriff. Die Team-Olympiasiegerin von Turin 2006 und aktuelle Vizeweltmeisterin über 5000 Meter hat eine Vereinbarung mit dem Norwegischen Eislaufverband NSF geschlossen und trainiert künftig mit der norwegischen Auswahlmannschaft. Mit den neuen, starken Trainingspartnern erhofft sich Pechstein einen neuen Motivationsschub und bestmögliche Leistungen im Hinblick auf die Saisonhöhepunkte, darunter die Mehrkampf-Weltmeisterschaften am 9. und 10. Februar 2008 in ihrer Heimatstadt Berlin. Ob sie bis zu den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver (Kanada) ... [more]

Marco Weber: Olympia 2010 im Blick

Wednesday, March 21st, 2007 Under: Eisschnelllauf

“Unterwegs noch die Kurve bekommen”

Für den Chemnitzer Marco Weber gingen in dieser Saison nicht alle Wünsche in Erfüllung Von Thomas Treptow

Ein Beitrag aus der Zeitung Freie Presse, Veröffentlichung auf desg.de (leicht gekürzt) mit freundlicher Genehmigung des Autors

Chemnitz.Entspannt rührt Marco Weber im Cappuccino. Die WM in Salt Lake City ist seit ein paar Tagen Geschichte. Vor dem Chemnitzer liegen 14 freie Tage. Zeit, um auszuruhen, um im Cafe zu sitzen, um an etwas anderes zu denken als an Eisschnelllauf. Einfacher gesagt als getan. “Es fällt mit schwer abzuschalten. Eigentlich beschäftige ich mich 24 Stunden am Tag ... [more]

DESG-Nachrichten

Friday, March 16th, 2007 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf: Jenny Wolf mit WM-Titel und Weltrekord

Jenny Wolf gewann bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Kearns bei Salt Lake City (USA) mit neuem Weltrekord über 500 Meter (37,04 s) sowie 2×500 m (74,42) eine Goldmedaille für die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Silbermedaillen gewannen Claudia Pechstein über 5000 Meter sowie Anni Friesinger über 1000 Meter. Bronze gewann die deutsche Damen-Mannschaft mit Claudia Pechstein, Daniela Anschütz-Thoms und Lucille Opitz. Weitere Top-Ten-Platzierungen erreichten Anschütz-Thoms (2x), Pechstein, Robert Lehmann, Marco Weber und das Männer-Team. Erfolgreichste Nation waren die Niederlande, die 5 von 12 WM-Titeln gewannen. Insgesamt wurden 7 neue Weltrekorde aufgestellt.

Shorttrack-WM: Nur Tyson

... [more]

Weltcup-Finale in Calgary

Saturday, March 3rd, 2007 Under: Eisschnelllauf

Wolf hat 500-m-Gesamtsieg sicher / Schwarz läuft Deutschen Rekord

Bereits vor dem letzten 500-m-Rennen am Sonnabend sicherte sich die Berlinerin Jenny Wolf den Gesamtsieg im Weltcup. Im ersten von zwei Wettbewerben auf der schnellen Bahn von Calgary lief sie in 37,72 Sekunden neue persönliche Bestzeit – schneller war nur Wang Beixing (China/37,61). Da Wolfs Rivalin im Kampf um den Gesamt-Weltcup, Lee Sang-Hwa (Südkorea), nur Siebente wurde, beträgt Jenny Wolfs Vorsprung nun 152 Zähler, womit sie nicht mehr einzuholen ist. Starke Leistung von Judith Hesse (Erfurt): Sie lief sowohl über 500 m (38,23) als auch über 1000 m ... [more]

DESG-Nachrichten vom 28. Februar 07

Wednesday, February 28th, 2007 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf-Weltcup-Finale: Weltrekorde erwartet

Das Finale im Eisschnelllauf-Weltcup 2006/07 in Calgary ist zugleich die letzte Qualifikation und Standortbestimmung vor den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften eine Woche später. Auf der schnellen Bahn werden von Experten auch neue Weltrekorde für möglich gehalten. Einen Vorgeschmack gab es bei Testrennen am vergangenen Wochenende, als es gleich vier neue Saison-Weltbestzeiten gab: Sprint-Weltmeisterin Anni Friesinger (Bild) lief 37,77 s über 500 m (Jenny Wolfs Bestzeit eingestellt), über 1000 m liefen Cindy Klassen und Denny Morrison (beide Kanada) mit 1:14,02 bzw. 1:07,35 min die bisher besten Saisonzeiten, und schneller als Shani Davis (USA), der die 1500 m in ... [more]

Infos aus Calgary, Dresden & Inzell

Monday, February 26th, 2007 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf: Reihenweise Jahresweltbestzeiten bei Calgary-Testrennen

Bei Testrennen eine Woche vor dem Weltcup-Finale in Calgary gab es auf dieser bahn schon einige sehr schnelle Zeiten. Für das herausragende Ergebnis sorgte Sprint-Weltmeisterin Anni Friesinger, die in 37,77 Sekunden die Jahresweltbestzeit von Jenny Wolf (die selbst nicht am Start war) einstellte. Damit war sie zwei Zehntel schneller als Shinya Shihomi (Japan), die noch bei der Sprint-WM in Hamar zweimal schneller als Friesinger gewesen war. Monique Angermüller lief persönliche Bestzeit (39,26). Das gelang über 1000 Meter Claudia Pechstein (1:16,00) und Katrin Mattscherodt (1:20,52). Die 1000 m gewann 1500-m-Olympiasiegerin Cindy Klassen (Kanada/1:14,02 – ... [more]